Choose your language: Englisch France

Öffnungszeiten

Das Goethe Haus in Weimar

Johann Wolfgang von Goethe, einer der bedeutendsten deutschen Autoren, wurde 1749 in Frankfurt am Main geboren. Er starb 1832 in Weimar. Auch in Frankfurt gibt es ein Goethe-Haus, nämlich den Wohnsitz der Familie Goethe.

Der damals sechsundzwanzigjährige Goethe reiste im Jahr 1775, auf Einladung des jungen Herzogs Carl August, zum ersten Mal nach Weimar. Das damals nur 6000 Einwohner zählende Weimar war, durch das Engagement der Herzoginmutter Anna Amalia, auf dem besten Wege, zu einem wichtigen kulturellen Zentrum zu werden.

Schnell wurde Goethe einer der Berater des Herzogs, und wenige Jahre später wurde ihm gar das Kriegsministerium übertragen. Im Jahr 1782 ernannte Herzog Carl August ihn zum Finanzminister und machte ihn zum Adligen.

Vielen, die Goethe nur als Autoren kennen, sind überrascht, wenn sie im Goethe Haus in Weimar erstmals erfahren, wie vielfältig Goethes Arbeit und seine Interessen waren. Nicht nur war er als Beamter tätig, sondern er beschäftigte sich auch gezielt mit naturwissenschaftlichen Fragen, zum Beispiel im Bereich der Mineralogie und Geologie oder der Botanik.

In das Goethe-Haus am Frauenplan zog Goethe 1782 zunächst als Mieter ein. Zehn Jahre später wurde es ihm von Herzog Carl August geschenkt. Als Besitzer ließ Goethe sein Haus nach eigenen Entwürfen umbauen, zum Beispiel wurden eine prächtige Treppenanlage, Nischen für Skulpturen und Stuck nach antikem Vorbild eingebaut.

Johann Wolfgang von Goethe drückte dem Haus, in dem er fünfzig Jahre leben sollte, seinen Stempel auf und machte es zu einem Zeugnis seines Lebens und Wirkens.
Im vorderen, zum Frauenplan hin liegenden Teil des Hauses liegen die repräsentativen Räume, während sich im hinteren, an den Garten grenzenden Teil die privateren Räume mitsamt dem Arbeitsbereich befinden. Goethe lebte hier mit seiner Familie und einigen Bediensteten. Mobiliar, Erinnerungsstücke und Haushaltsgegenstände legen Zeugnis ab vom damaligen alltäglichen Leben im Goethehaus.

In den achtzehn für Besucher zugänglichen Räumen sind außerdem einige Kunstobjekte und Goethes Naturaliensammlung zu besichtigen. Auch der Hausgarten steht für Besucher offen.

Im zwanzigsten Jahrhundert wurden zwei Museumsbauten an das historische Wohnhaus angebaut. Hier sind weitere Bestände aus Goethes Sammlung, sowie wechselnde Ausstellungen zu sehen.

Sie möchten in Weimar übernachten?
Nutzen Sie unsere unverbindliche Unterkunftssuche:

Booking.com

Täglich
April - September
09.30 bis 18.30 Uhr
Oktober - März
09.30 bis 17.30 Uhr

Öffnungszeiten

Online Shop

Online ShopJetzt Anschauen

Stadtführungen

StadtführungenJetzt Anschauen

Weimar Tourist

Online ShopJetzt Anschauen
Facebook Weimarhaus